Meischberger musste aus Villa raus

Nach Rechtsstreit

Meischberger musste aus Villa raus

Der Gerichtsvollzieher fand die Villa am Montag leerstehend vor.

Der frühere FP-Politiker und Lobbyist Walter Meischberger hat seine Villa in Wien geräumt. Um seinen Auszug hatte es einen mehr als zwei Jahre dauernden Rechtsstreit gegeben. Heute früh sei der Gerichtsvollzieher gekommen, aber das Haus sei leer gewesen und Meischberger habe das gesamte Inventar mitgenommen, zitiert der "Kurier" Villeneigentümer Herinrich Schuster.

"Ich sehe jetzt kein Problem mehr, die Villa zu verkaufen", sagt Schuster zum "Kurier". Er habe "eine Käuferin an der Hand und noch mehrere andere Interessenten." Das jetzige Angebot soll höher als 3,2 Millionen Euro sein. "Mit dem jetzigen Anbot wäre alles gelöst", sagt Schuster.