MTU-Aero-Ergebnis durch ziviles Triebwerksgeschäft beflügelt

Artikel teilen

Das Geschäft mit Triebwerken für Linienflieger beflügelt weiter den börsenotierten deutschen Turbinenbauer MTU Aero Engines. Im abgelaufenen Quartal legte der Umsatz nach Angaben vom Dienstag binnen Jahresfrist um gut ein Viertel auf 909 Mio. Euro zu. Der Gewinn kletterte demnach um knapp 17 Prozent auf 46 Mio. zu, was leicht unter den Erwartungen der Analysten lag.

Vor allem die Antriebe für die Airbus-Modelle A320 und A380 sowie die Boeing 757 seien zuletzt gefragt gewesen, hieß es. Zudem habe MTU von der Aufstockung seines Anteils am Herstellerkonsortium für die A320-Turbinen profitiert.

Für das Gesamtjahr geht MTU-Chef Egon Behle weiterhin davon aus, einen Umsatz von 3,3 Mrd. Euro und einen bereinigten Gewinn von 225 Mio. Euro zu erwirtschaften.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo