Murdoch erwägt laut Bericht Verkauf von britischer Zeitungsgruppe

Das durch die Abhöraffäre um das britische Boulevardblatt "News of the World" ins Wanken geratene Medienimperium von Rupert Murdoch könnte sich laut einem Zeitungsbericht von allen seinen Zeitungen in Großbritannien trennen. Der Konzern sondiere das Interesse möglicher Käufer für seine britische Zeitungsgruppe News International, berichtete das "Wall Street Journal" auf seiner Internetseite.

Angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes habe sich kein Kaufinteressent gemeldet. "In den kommenden sechs Monaten" könnte ein neuer Versuch gestartet werden, schrieb das "Wall Street Journal", das ebenfalls zum Murdoch-Konzern gehört, unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise. Neben der inzwischen eingestellten "News of the World" gibt News International "The Sun", "The Times of London" und "The Sunday Times" heraus.

Journalisten der "News of the World" sollen Telefone angezapft haben. Die Affäre ist einer der größten Medienskandale der Geschichte Großbritanniens.