Video zum Thema Paukenschlag: Niki Lauda verkauft Fluglinie
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Niki gibt Anteile an Laudamotion ab

Lauda: Airline-Verkauf aus Liebe

Paukenschlag bei Laudamotion: Niki Lauda hat alle Anteile an „seiner“ Airline abgegeben. Käufer ist die irische Ryanair, die quasi seit dem ersten Flug 75-Prozent-Eigentümer war.
Ryanair-Boss Michael O’Leary flog am Dienstag extra für die Pressekonferenz am Airport Wien-Schwechat ein: „Laudamotion wird eine österreichische Fluglinie bleiben“, sagte er. Laudamotion-Geschäftsführer Andreas Gruber: „Mit diesem Schritt soll das Wachstum der Airline gepusht werden.“ Der Kaufpreis für die restlichen 25 % bleibt geheim – für  die ersten 75 % hatte Ryanair im März 2018 rund 50 Mio. Euro bezahlt, plus 50 Mio. Investment in die Airline.

Lauda: "Bleibe Laudamotion als Chairman verbunden"

Dass Lauda ganz aussteigen würde, war zu erwarten – jetzt ging es aber schneller als die von ihm ursprünglich genannten drei Jahre. Die Vermutung liegt nahe, dass seine Lungentransplantation Anfang August Auslöser für den Ausstieg war.

Bereits im Weihnachtsinterview mit ÖSTERREICH sagte Lauda: „Natürlich teile ich mir die Dinge jetzt so ein, dass es oberste Priorität bleibt, fit zu werden. Das heißt: leiser zu treten, um mich wieder aufzubauen.“ Für seine Frau Birgit und die Kinder tritt er jetzt beruflich kürzer – ein Ausstieg aus Liebe, quasi. Ganz kehrt er seiner Airline aber nicht den Rücken: „Ich bleibe Laudamotion als Chairman auch weiterhin eng verbunden und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ryanair und Laudamotion“, ließ er in einem schriftlichen Statement wissen.
Flotte wächst. Die Laudamotion-Flotte soll heuer im Sommer von 19 auf 25 Flugzeuge und bis 2020/21 auf 40 Jets ausgebaut werden.  A. Sellner

Video zum Thema Niki Lauda im Exklusiv-Interview bei Fellner! LIVE
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

So lief Laudas Super-Deal mit den Iren

Niki Lauda erweist sich einmal mehr als genialer Deal-Macher:

  • Lauda kauft NIKI: Am 23.  1. 2018 kriegt Lauda den Zuschlag für den Rückkauf der von ihm gegründeten NIKI aus der Air-Berlin-Konkursmasse. Rund 50 Mio. Euro soll ihn das gekostet haben.
  • Ryanair-Einstieg: Beim Erstflug Wien–Düsseldorf am 20. 3. 2018 gibt Lauda den Einstieg der Ryanair bekannt. Die Iren übernehmen zunächst 24,9 % an der neuen Laudamotion, mit Option auf 75 %. Dafür zahlen sie 100 Mio. Euro – knapp 50 Mio. als Kaufpreis, den Rest, um die Airline flottzumachen. Am 12. 7. 2018 kommt das Okay der EU für die 75-%-Übernahme, Ryanair wird also Mehrheitseigentümer.
  • Total-Verkauf: Am 29. 1. 2019 verkauft Lauda seine restlichen 25 % an die Iren. Dass er mit Gewinn ausgestiegen ist, ergibt sich aus den vorherigen Zahlen …

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum