Arbeitslosigkeit sank im Jänner um 2,9 Prozent

420.701 ohne Job

Arbeitslosigkeit sank im Jänner um 2,9 Prozent

420.701 Personen waren im Jänner ohne Job 

Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich auch im Jänner weiter gesunken. Die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer sank im Vorjahresvergleich um 2,9 Prozent oder 12.684 auf 420.701 Personen. Rückgängig war die Arbeitslosigkeit in acht Bundesländern, lediglich in Vorarlberg stagnierte sie.
 
Einen wesentlichen Beitrag an dieser "erfreulichen Entwicklung" habe diesmal der Baubereich, erläutert AMS-Vorstand Johannes Kopf Montagfrüh in einer Aussendung. Dafür seien der überdurchschnittlich warme Jänner und eine noch immer gute Auftragslage verantwortlich. Daher sei die Bauarbeitslosigkeit (Arbeitslose plus Schulungsteilnehmer) um 7,2 Prozent sehr stark gesunken. In der Warenproduktion stieg die Arbeitslosigkeit hingegen - wie bereits in den Vormonaten - um 2,2 Prozent an.