"Schlaue heizen mit der Sonne"

Berlakovich wirbt für Heizen mit Solarenergie

Umweltminister Nikolaus Berlakovich, der Klima- und Energiefonds (Kli.En) und der Verband Austria Solar wollen den Österreichern das Heizen mit Solarenergie schmackhaft machen. Mit einer Infokampagne soll der Absatz thermischer Sonnenkollektoren gesteigert werden. Für die bis Juni laufende Initiative "Schlaue heizen mit der Sonne!" lassen Kli.En und Austria Solar rund 550.000 Euro springen.

Österreich zählt zu den führenden Herstellern von thermischen Sonnenkollektoren, muss aber mangels ausreichender Inlandsnachfrage den Großteil exportieren. Zwischen 2002 und 2008 hat sich die Produktion hierzulande fast verfünffacht.

2008 wurden 1,6 Mio. Quadratmeter Sonnenkollektoren hergestellt. Davon gingen etwa 80 % ins Ausland, heißt es in einer gemeinsamen Aussendung von Umweltministerium, Kli.En und Austria Solar. Jeder dritte in der EU installierte Sonnenkollektor komme aus Österreich.

Solar-Austria-Obmann Robert Kanduth will die Fläche an Sonnenkollektoren in Österreich von derzeit mehr als vier Mio. bis 2020 auf 26 Mio. Quadratmeter steigern. Damit könne man 3 % des gesamten Energiebedarfs Österreichs abdecken.