US-Ölpreis leicht gefallen

Der Ölpreis tendierte am frühen Dienstagnachmittag (21. Juli) mit leichten Verlusten gegenüber dem Vortag. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September 65,50 Dollar und damit rund 0,32 Prozent mehr als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 66,81 Dollar gehandelt. Das waren gut ein Prozent weniger als am Vortag.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 64,64 Dollar pro Barrel deutlich gestiegen. Am Freitag (17. Juli) hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 63,23 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.