Spar ist neue Nummer 1 im Lebensmittelhandel

34,6 Prozent Marktanteil

Spar ist neue Nummer 1 im Lebensmittelhandel

Spar-Umsätze im heimischen Lebensmittelhandel stiegen 2020 rund 16 Prozent.

Das Jahr 2020 war für die Spar-Österreich-Gruppe sehr erfolgreich - aber "zeitweise eine echte Herausforderung", wie Spar-Chef Fritz Poppmeier sagt. Im Lebensmittelhandel erreichte Spar ein Umsatzplus von 16,5 Prozent, was deutlich über dem von Nielsen mit 10 Prozent angegebenen Marktwachstum liegt. Dadurch gewinnt Spar 1,8 Prozentpunkte und ist mit nun 34,6 Prozent Marktanteil erstmals in der Unternehmensgeschichte Marktführer im heimischen Lebensmittelhandel. Den Online-Umsatz steigerte Spar 2020 in Österreich um 60 Prozent.

4.200 neue Jobs

"In diesem besonderen Jahr 2020 haben wir die Nahversorgung perfekt aufrechterhalten", so Poppmeier. Das Unternehmen habe zudem ganz bewusst einen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten wollen. Spar hat 2020 720 Mio. Euro investiert und in Österreich 4.200 neue Jobs geschaffen. In Österreich wurden 150 Lehrlinge mehr als im Vorjahr ausgebildet. Den konzernweit fast 90.000 Mitarbeitern in allen Spar-Ländern wurden Corona-Prämien ausbezahlt.

10 Millionen Gratismasken

36 Mio. Euro hat Spar für die Bereitstellung von Masken ausgegeben. "In Österreich haben wir über 10 Mio. Gratismasken an die Bevölkerung verteilt", so Poppmeier. (sea)