Die komplette Liste

Neustart: Diese Ziele fliegt die AUA ab heute wieder an

Die AUA will im Juni vorerst mehr als 30 europäische Destinationen bedienen. Ab 1. Juli ist die Rückkehr auf die Langstrecke geplant.  

Auf dem Flughafen Wien ist Montagfrüh der Neustart der Austrian Airlines (AUA) erfolgt. Der erste reguläre Linienflug nach fast drei Monaten Pause wegen der Coronakrise war Kurs OS 111 nach München. Um 6.45 Uhr hob eine Embraer 195 mit dem Kennzeichen OE-LWO in Schwechat ab.
 
Im Cockpit der Maschine mit dem Namen "Vienna Johann Strauss Orchestra" befanden sich Embraer-Flottenchef Ewald Roithner und Sicherheitspilot Rudolf Buchsteiner. Roithner begrüßte mit den Worten: "Ich spreche für alle 7.000 Mitarbeiter, wenn ich sage: We are ready to fly."
 
 
Die AUA will im Juni vorerst mehr als 30 europäische Destinationen bedienen. Ab 1. Juli ist die Rückkehr auf die Langstrecke geplant.
 
Der bis zum Montag letzte Austrian-Linienflug war am 19. März in der Früh in Wien gelandet. Es handelte sich um den Kurs OS 066 aus Chicago.
 

Diese Ziele werden ab 15. Juni von Wien aus angeflogen

Amsterdam
Athen
Brüssel
Basel
Paris
Kopenhagen
Dubrovnik
Düsseldorf
Frankfurt
Genf
Hamburg
Larnaca
München
Bukarest
Pristina
Sarajevo
Thessaloniki
Skopje
Sofia
Stuttgart
Tirana
Tel Aviv
Berlin
Varna
Zürich
 

Diese Destinationen folgen am 22. Juni

Belgrad
Graz
Innsbruck
Kosice
Nizza
Prag
Split
Warschau
 

Diese Ziele werden ab 1. Juli bedient

Bangkok
New York - Newark
Washington
Chicago
Stockholm
Bologna
Kairo
Moskau
Rom
Florenz
Kiew
London
Mailand
Sibiu
Podgorica
Venedig
Zagreb
Karpathos
Korfu
Chania
Heraklion
Santorin
Keflavik
Kos
Rhodos
Zakynthos
 
Video zum Thema: Die AUA startet - der Klimaschutz wartet
 

AUA-Neustart mit Jubel und Fähnchen schwingen

 Auf dem Flughafen Wien in Schwechat hat Montagfrüh freudige Stimmung geherrscht. Das erlebten auch die Passagiere des AUA-Erstfluges nach 90 Tagen Corona-Pause hautnah mit. Sie wurden am Gate F01 von Dutzenden Flugbegleiterinnen empfangen, die Spalier gebildet hatten, dabei jubelten und Fähnchen schwangen. Die Erleichterung war ihnen anzumerken.

Video zum Thema: Austrian Airlines: Jubel-Empfang für erste Passagiere

 

 
"Es fühlt sich wunderbar an, den Flughafen wieder in Betrieb zu sehen", sagte Airport-Vorstandsdirektor Julian Jäger. Er bezeichnete es als "Privileg und Freude, wieder nach vorne schauen zu dürfen". Jäger verwies darauf, dass auf dem Flughafen die Hygienemaßnahmen erhöht worden seien und Social Distancing gelte. Nicht zuletzt freue er sich "auf ein paar Tausend Passagiere" statt - wie in den vergangenen Wochen - einige Hundert.
 
Einen "sehr emotionalen Tag" erlebte AUA-Chef Alexis von Hoensbroech. Er sei "dankbar, das Fliegen wieder starten zu dürfen", sagte er, ehe mit Kurs OS111 nach München der Linienflugbetrieb von Austrian Airlines wieder aufgenommen wurde.