39.086 Fälle von Schweingrippe in der EU

Bisher 2.323 Schweinegrippe-Todesopfer weltweit

Von der Schweinegrippe sind bis zum 21. August international bestätigt 206.010 Personen betroffen gewesen. Laut den jüngsten Daten von ECDC (Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten) wurden in den 27 EU-Ländern bisher 39.086 Fälle registriert.

Die EU-Kommission wird bis 24. August einen weiteren Bericht betreffend die Grippe A1N1 zum Thema Impfungen veröffentlichen. Verpflichtende Impfungen dürften aber nicht vorgeschlagen werden, zuletzt hieß es, dass man mehrere Optionen ausarbeite, da die Situation in den einzelnen EU-Staaten unterschiedlich sei.

In einem ersten Entwurf zu diesem Bericht war auch keine Empfehlung für das Tragen von Mundschutz enthalten, hieß es in EU-Kreisen. Die Kommission hatte bereits zwei Berichte zum Thema Schulschließungen und Umgang mit von der Schweinegrippe infizierten Reisenden veröffentlicht. In beiden Fällen hatte es lediglich eine Analyse der Lage gegeben, so wurde beispielsweise keine generelle Schließung von Schulen als notwendig angesehen.

Die von ECDC veröffentlichen Zahlen sind eher als absolute Untergrenze zu sehen. Die Dunkelziffer der von Schweinegrippe infizierten Personen dürfte deutlich höher sein. Deutschland liegt hier mit 13.180 Erkrankten an erster Stelle, gefolgt von Großbritannien mit 12.903. Österreich liegt mit 264 Infizierten an 14. Stelle. Schlusslicht im positiven Sinn ist hier Lettland mit nur 23 Fällen.