Österreichische Post steigt in Polen und Bulgarien ein

Die Österreichische Post expandiert kräftig in CEE. Die Übernahme der polnischen Kolportaz Rzetelny ist unter Dach und Fach - der Vertrag mit der Integer.pl als Verkäufer sei bereits unterzeichnet, hieß es vom Unternehmen.

Mit 1,23 Mrd. Postwurfsendungen (2011) und einem Marktanteil von 36 Prozent sei Kolportaz Rzetelny bei der Zustellung nicht-adressierter Sendungen Marktführer in Polen. In Bulgarien hat sich die Post eine 26-Prozent-Beteiligung am alternativen Briefpost-Dienstleister M&BM Express gesichert - mit der Option auf bis zu 76 Prozent.

Beide Unternehmen seien starke lokale Dienstleister und ermöglichten der Post den Einstieg in den jeweiligen Markt. Der Kauf der Kolportaz Rzetelny sei bereits von der polnischen Wettbewerbs- und Konsumentenschutzbehörde (UOKiK) geprüft worden. Das Unternehmen erzielte 2011 einen Umsatz von 11,3 Mio. Euro. Ab 1. Jänner 2013 wird die Liberalisierung des polnischen Marktes für Postzustellungen abgeschlossen sein.

Lesen Sie auch