Standort Sattledt wird ausgebaut

OÖ: Fronius auf Mitarbeitersuche

Artikel teilen

Der oberösterreichische Elektrotechnikproduzent mit der Zentrale in Pettenbach (Bezirk Kirchdorf) erweitert seinen Standort in Sattledt (Bezirk Wels-Land) und sucht im ersten Halbjahr 2010 knapp über 100 Mitarbeiter. Die Produktionskapazität in dem Werk werde in den kommenden Monaten schrittweise ausgebaut.

Der Markt habe im 4. Quartal 2009 stark zugelegt, für die ersten 6 Monate des laufenden Jahres zeichne sich ein weiterer Anstieg ab, erklärte Firmenchef Klaus Fronius.

"Aufgrund der steigenden Nachfrage haben wir uns entschieden, weiter zu expandieren." Wegen des Ausbaus sucht das Unternehmen, nach eigenen Angaben weltweit einer der führender Hersteller im Bereich Solarelektronik, neue Mitarbeiter u.a. für Produktion, Entwicklung, Logistik und Vertrieb. Gefragt seien nicht nur Elektroniker oder Programmierer, sondern auch nach Metallfacharbeitern, beispielsweise für die Sparte Schweißtechnik, hieß es.

Fronius International verfügt neben Standorten in Oberösterreich über Werke in Tschechien und der Ukraine. Das Unternehmen ist in den Bereichen Batterieladesysteme, Schweißtechnik und Solarelektronik tätig und beschäftigt global mehr als 2.500 Mitarbeiter, davon 1.900 in Österreich.

Der Exportanteil von 90 % wird mit 12 Vertriebstochter-Gesellschaften, Repräsentanzen in der Türkei und China sowie 130 internationalen Vertriebspartnern erreicht. 6,8 % des Gesamtumsatzes, der 2008 bei rund 370 Mio. Euro lag, investiert Fronius in F&E. Das Unternehmen hält 585 aktive Patente.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo