Pflichtangebot der WAB-Gruppe für BWT läuft bis 6. November

Artikel teilen

Die WAB Gruppe rund um BWT-Chef Andreas Weissenbacher hat ihr Pflichtangebot für die Übernahme des oberösterreichischen Wasseraufbereiter BWT veröffentlicht. Die Annahmefrist für das Angebot von 16 Euro pro Aktie läuft ab heute bis zum 6. November. Ziel der WAB Gruppe ist es, 11.731.092 Aktien der BWT bzw. 65,78 Prozent der Anteile zu erwerben, geht aus dem Pflichtangebot hervor. Sollten alle Aktien verkauft werden, müsste die WAB Gruppe knapp 187,7 Mio. Euro für die Übernahme auf den Tisch legen.

Als Bieter tritt das im Juni gegründete "Akquisitionsvehikel" Aquivest GmbH auf, die über mehrere Gesellschaften der WAB Privatstiftung zugerechnet wird. Die WAB Gruppe samt der mit ihr gemeinsam vorgehenden Rechtsträger hält 28,2 Prozent der BWT-Aktien und 30,01 Prozent der Stimmrechte. Weitere 6,02 Prozent hält die BWT selbst, während sich 65,78 Prozent der Aktien im Streubesitz befinden.

Lesen Sie auch

OE24 Logo