Porr plant Übernahme von Prajo

Der Baukonzern Porr plant die Übernahme der Wiener Abbruch- und Recyclingfirma Prajo. Die Akquisition der Prajo-Gruppe sei bereits bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldet worden, gab Porr am Freitag bekannt. Die Prajo Holding setzt sich aus den drei Unternehmensteilen Prajo & Co GmbH, Prajo Transportunternehmer GmbH und Prajo-Böhm Recycling GmbH zusammen.

Laut Firmencompass machte die Prajo & Co GmbH 2011 rund 18 Mio. Euro Umsatz, für die anderen beiden Geschäftszweige sind keine Zahlen ausgewiesen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 hat die Gruppe laut Aussendung rund 2.500 Gebäude abgebrochen, entkernt und rückgebaut. Beim Abbruch würden die Baustoffe getrennt, da sie weitestgehend im eigenen Recyclingwerk in Himberg wiederverwertet werden, heißt es.

Mit dem Zukauf will Porr seine Position im Bereich Umwelttechnik weiter ausbauen. Die Übernahme steht unter anderem noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden.