Portugal soll unter Euro-Rettungsschirm

Nächster Pleite-Staat

Portugal soll unter Euro-Rettungsschirm

Nach Griechenland und Irland macht der nächste Staat der EU sorgen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) und eine Mehrheit der Euro-Länder dringen einem Zeitungsbericht zufolge darauf, dass nach Irland auch Portugal einen Antrag auf EU-Hilfen stellt. Portugals Banken seien zwar nicht so hoch verschuldet wie die irischen Finanzinstitute, aber derzeit offenbar bei ihren Geschäften ebenfalls auf Geld der EZB angewiesen, berichtete die "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe) weiter.

Dem Blatt zufolge wollen die Europäer durch ihren Druck auf die Regierung in Lissabon Spanien vor einer Rettungsaktion bewahren. "Wenn Portugal den Schirm nutzen würde, wäre das für Spanien gut, weil das Land in Portugal stark engagiert ist", zitierte die Zeitung aus Kreisen des Bundesfinanzministeriums. Das Ministerium war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.