Preise für Babyprodukte variieren stark

Preismonitoring

Preise für Babyprodukte variieren stark

Durchschnittlich 48 Euro kostet Eltern ein Einkaufskorb mit Babyprodukten wie Schnuller, Windeln oder Babynahrung. Aber: Es kommt zu großen Preisunterschieden für den Babywarenkorb - bis zu 22 Euro (60 %). Das zeigt das AK Preismonitoring mit den 17 preiswertesten Babyprodukten in 4 Drogeriemärkten.

"Hohe monatliche Fixkosten treffen alle, aber die mit kleinen und mittleren Einkommen sind am härtesten geschlagen. Sie müssen aufs Geld schauen und kaufen daher meist preisbewusst ein", sagt AK-Konsumentenschützerin Marion Pernold.

Das kostet ein Babywarenkorb (inkl. Aktionspreise, aber ohne Vorteilskartenpreise) in Wien:

Drogeriemarkt

Preis

Müller

36,26 Euro

DM

45,30 Euro

Schlecker

53,62 Euro

Bipa

58,14 Euro

"Babyprodukte können bisweilen das Haushaltsbudget ganz schön belasten", sagt Pernold. Die größte Preisdifferenz fanden die AK Tester bei einer Wundschutzcreme (100 ml). Die Preise reichten von 75 Cent bis 3,85 Euro - das ist viermal so viel! Auch eine Baby-Körpermilch (100 ml) kann gelegentlich teuer kommen - bis zu 167 % Preisunterschied (60 Cent bis 1,60 Euro).

Bei der Babynahrung gab es den Muttermilchersatz (ein Kilogramm) um 8,58 Euro - es war ein Bioprodukt. Das teuerste Produkt hingegen entdeckten die AK Tester um 16,98 Euro - es war nicht bio. "Der teurere Muttermilchersatz kostet also knapp das Doppelte", rechnet Pernold vor. Den günstigsten Schnuller spürten die AK Tester um einen Euro auf, den teuersten um 2,15 Euro (115 % Preisunterschied).

Die AK hat im März die günstigsten Grundpreise - auch Aktionen, aber keine Vorteilskartenpreise - von 17 Babyprodukten erhoben. Im Warenkorb sind beispielsweise Windeln, Gesichts-, Wundschutzcreme, Nahrung PRE (Muttermilchersatz), Baby-Bürste, Fencheltee, Badethermometer oder Schnuller. Die AK Tester prüften die Preise bei vier Wiener Drogeriemärkten: Müller, DM, Schlecker und Bipa.