RCB erhöht Andritz-Kursziel von 67,0 auf 72,0 Euro

Die Wertpapierexperten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben das Kursziel für die Aktie des Anlagenbauers Andritz von 67,0 auf 72,0 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde indessen bestätigt.

Nach der Übernahme der AE&E im Dezember passen die Experten nun angesichts der positiven Auftragslage in den Segmenten "Hydro" sowie "Zellstoff und Papier" ihr Kursziel nach oben an. Die Analysten sehen weiterhin ein freundliches Marktumfeld und eine gute Projektlage durch zahlreiche Aufrüstungen von alten Anlagen in Europa und den USA.

Auch die aktuellen Sicherheitsdebatten über die Zukunft der Atomenergie hätten positive Auswirkungen auf Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energie. Der steirische Anlagenbauer hat heute, Montag, zudem einen neuen Millionenauftrag erhalten. Für das Wasserkraftwerk Mica in Kanada liefert das Unternehmen zwei Francis-Turbinen mit einem Auftragswert von 110 Mio. Euro, die sich schon in der Erstquartalsbilanz niederschlagen werden.