Renault-Nissan 2010 mit Absatzrekord

Die Allianz aus den Autobauern Renault und Nissan hat 2010 mehr Autos verkauft als je zuvor. 2010 setzte das französisch-japanische Bündnis 7,28 Mio. Wagen ab, fast ein Fünftel mehr als im Vorjahr. Das teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit.

Bei Renault-Nissan entfielen mehr als 4 Mio. Verkäufe auf Nissan, 2,6 Mio. Autos steuerte Renault bei. Hinzu kamen über eine halbe Million Ladas. Nissan verkaufte in China mehr als eine Million Wagen, zweitgrößter Markt waren die USA, erst auf dem dritten Platz folgte Japan. Zu Nissan gehört auch die Nobelmarke Infiniti. Renault verkaufte mit Abstand die meisten Autos auf dem Heimatmarkt Frankreich. Außer der Kernmarke gehören auch die rumänische Billigmarke Dacia sowie die südkoreanische Renault Samsung Motors zum Konzern.

Die Allianz habe sich besonders auf den Wachstumsmärkten vielversprechend entwickelt, sagte Konzernchef Carlos Ghosn. Mit einem Weltmarktanteil von 10,3 Prozent sei ebenfalls eine Bestmarke erreicht worden.