Repower rechnet 2011 mit Wachstum der Windbranche

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Repower erwartet nach der Flaute in diesem Jahr für 2011 ein weltweites Wachstum der Branche. Vorstandschef Andreas Nauen rechnet mit einem Zuwachs um 4 bis 5 Gigawatt auf eine Neuinstallationsleistung von 37 bis 38 Gigawatt. "Wir sehen wieder steigendes Interesse", sagte der Manager in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Repower erwartet nach der Flaute in diesem Jahr für 2011 ein weltweites Wachstum der Branche. Vorstandschef Andreas Nauen rechnet mit einem Zuwachs um 4 bis 5 Gigawatt auf eine Neuinstallationsleistung von 37 bis 38 Gigawatt. "Wir sehen wieder steigendes Interesse", sagte der Manager in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Das gelte auch für den Markt in Deutschland. In diesem Jahr dagegen dürfte die weltweit neuinstallierte Leistung nach kräftigen Zuwächsen in den vergangenen Jahren nach Branchenschätzungen mit 33 Gigawatt praktisch stagnieren. "Das ist seit Jahren das erste Mal, dass es kein wirkliches Wachstum gibt", sagte Nauen.

Ein Grund dafür sei, dass sich die Banken mit der Finanzierung der kapitalintensiven Windprojekte lange zurückhielten. Zugleich erfüllten sich die Erwartungen der Branche in den USA nicht. Der Markt dort brach regelrecht ein. Auch in Europa gibt es Überkapazitäten, was die Preise unter Druck setzte.

Lesen Sie auch