Rewe will mit Billa weiter in Russland expandieren

Der Handelskonzern Rewe will mit seiner Supermarktkette Billa weiter in Russland expandieren. Pro Jahr sollen in Russland rund 10 neue Billa-Standorte eröffnet werden, sagte der Osteuropa-Vorstand von Rewe International, Janusz Kulik. Der weitere Fokus liege auf Rumänien und der Ukraine. Markteintritte in weitere osteuropäischen Ländern sind derzeit nicht geplant.

Derzeit gibt es in Russland 72 Billa-Filialen, die 2011 einen Umsatz von rund 500 Mio. Euro (+14,6 Prozent) erwirtschafteten. Billa erzielt in Russland laut dem Osteuropa-Vorstand "überdurchschnittliche Gewinne".

"Die zentral- und osteuropäischen Märkte sind die Wachstumsmärkte, die noch immer über großes Entwicklungspotenzial verfügen", betonte Kulik. Bis zu 260 Mio. Euro investiere man pro Jahr in Osteuropa. Insgesamt erzielte Billa 2011 in Zentral- und Osteuropa einen Umsatz von 2,83 Mrd. Euro (+3,9 Prozent).