Rio Tinto will 2,9 Mrd. Euro für Riversdale bieten

Artikel teilen

Der britisch-australische Bergbau-Gigant Rio Tinto steht offenbar kurz vor einem Angebot für den Kohleminen-Betreiber Riversdale in Höhe von umgerechnet rund 2,9 Mrd. Euro. Das Offert sei noch nicht bekanntgemacht worden, weil es im letzten Moment Uneinigkeit über den endgültigen Preis gegeben habe.

Der britisch-australische Bergbau-Gigant Rio Tinto steht offenbar kurz vor einem Angebot für den Kohleminen-Betreiber Riversdale in Höhe von umgerechnet rund 2,9 Mrd. Euro. Das Offert sei noch nicht bekanntgemacht worden, weil es im letzten Moment Uneinigkeit über den endgültigen Preis gegeben habe.

Rio Tinto hatte zuletzt auch Medienberichten zufolge sein Angebot für das im afrikanischen Mosambik ansässige Riversdale Mining auf 16 von zuvor 15 australische Dollar pro Aktie aufgestockt. Rio Tinto ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Eisenerz. Die Übernahme von Riversdale würde dem Konzern Zugang zu großen Mengen an qualitativ guter Kokskohle verschaffen, die zur Herstellung von Stahl benötigt wird. Es wird davon ausgegangen, dass sich Mosambik in den kommenden Jahren zum zweitwichtigsten Kokskohle-Exporteur weltweit entwickeln könnte. Der Rohstoff ist vor allem in Indien und China begehrt. Daher könnte ein offizielles Gebot für Riversdale auch in einem Bieterkampf enden.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo