Ronny Pecik steigt bei Telekom ein - Option auf 5,4 Prozent

Nun ist es offiziell: Der Wiener Investor Ronny Pecik ist bei der Telekom Austria eingestiegen. Wie die börsenotierte Telekom Austria heute, Montag mitteilte, hat die RPR Privatstiftung per 14. Oktober indirekt über die Tochter Marathon Beteiligungs GmbH, Wien, und deren Tochter Marathon Zwei eine jederzeit ausübbare Call-Option (american style) auf Aktien an der Telekom Austria AG erworben.

Diese Call-Option ermöglicht es der Marathon Zwei Beteiligungs GmbH bis zum 18. Juni 2012 Aktien in einem Ausmaß von höchstens 5,4 Prozent, was Stimmrechten in Höhe von 5,4 Prozent entspricht, zu erwerben.

Darüber hinaus hält die RPR Privatstiftung bereits 64.721 Aktien und die Tochtergesellschaften 310.000 Aktien an der Telekom Austria AG, - zusammen 0,0846 Prozent -, wodurch der RPR Privatstiftung insgesamt ca. 5,485 Prozent der Aktien zurechenbar wären.

Das Telekom Austria-Grundkapital setzt sich aus 443 Mio. Aktien zusammen. Zu Mittag notierte die Aktie mit 8,35 Euro um 1,24 Prozent höher.

Mehr dazu