SanDisk erhöht dank höherer Chip-Preise Prognose

Steigende Preise bei Speicherchips stimmen den US-Datenspeicher-Hersteller SanDisk zuversichtlich. Das Unternehmen hob am Mittwoch seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf 5,95 bis 6,05 Milliarden Dollar von zuvor 5,60 bis 5,75 Milliarden Dollar an. Der Zulieferer von Apple und anderen Herstellern von Smartphones und Tablet-PCs peilt nun eine bereinigte Bruttomarge von über 45 Prozent an. Zuvor lagen die Erwartungen zwischen 42 und 44 Prozent.

Im zweiten Quartal kletterte der Umsatz um 43 Prozent auf 1,48 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn stieg auf 262 Millionen Dollar oder 1,06 Dollar je Aktie nach 13 Millionen Dollar oder fünf Cent je Anteilsschein. Analysten hatten lediglich einen Gewinn je Aktie von 93 Cent prognostiziert. Die Papiere gewannen im nachbörslichen Handel sieben Prozent an Wert.