Schäuble erwartet deutsches BIP-Plus im Q3 und schwaches Jahresende

Die deutsche Wirtschaft ist nach Einschätzung der Regierung im Sommer trotz schwächerer Weltkonjunktur gewachsen. "Auch im dritten Quartal dürfte es zu einer Zunahme der gesamtwirtschaftlichen Aktivität gekommen sein", schrieb das Finanzministerium in seinem Monatsbericht.

"Deutliche Wachstumsimpulse" seien wohl vor allem von der Industrie ausgegangen. Das Ministerium ist damit optimistischer als Bankenökonomen: Diese erwarten einer Reuters-Umfrage zufolge sowohl im dritten als auch im vierten Quartal eine Stagnation.

Für das Jahresende rechnen die Experten von Minister Wolfgang Schäuble aber ebenfalls mit einer Eintrübung. "Im Schlussquartal 2012 dürfte es in Deutschland zu einer deutlichen konjunkturellen Abschwächung kommen", befürchten sie. "Dämpfend auf die Wirtschaftsentwicklung wirkt dabei vor allem die wirtschaftliche Schwäche in einigen Ländern des Euroraums." Die deutsche Wirtschaft dürfte jedoch im Verlauf des kommenden Jahres allmählich wieder an Schwung gewinnen.

Lesen Sie auch