Siemens begibt Anleihen zur Finanzierung seines Aktienrückkaufs

Der deutsche Technologiekonzern Siemens hat am Donnerstag die Bücher für vier Bonds geöffnet, um seinen angekündigten Aktienrückkauf über 3 Mrd. Euro zu finanzieren.

Nach Angaben des zu Thomson Reuters gehörenden Informationsdienstes International Financial Review (IFR) begibt Siemens zum einen zwei Anleihen in Pfund Sterling mit einer Laufzeit von drei und 30 Jahren sowie zwei Euro-Bonds mit einer Laufzeit von zwei und sieben Jahren.

Die Tranchen sollen im Laufe des Tages gepreist werden. Für drei der vier Anleihen wird ein Benchmark-Volumen erwartet. Die Sterling-Bonds werden von Barclays, BNP Paribas, Deutsche Bank und UBS abgewickelt, die Euro-Anleihen von Barclays, Bank of America Merrill Lynch, Deutsche Bank, Goldman Sachs und Societe Generale.

Mehr dazu