Software AG mit Gewinn- und Umsatzrückgang im Schlussquartal

Die deutsche Software AG hat im vierten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Der zweitgrößte deutsche Softwarekonzern verdiente im Schlussquartal operativ 78 Mio. Euro und damit 17 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Der Umsatz sank währungsbereinigt um neun Prozent auf 294 Mio. Euro.

Im traditionellen Kerngeschäft mit Software zum Datenmanagement (Enterprise Transaction Systems, ETS), in dem die Firma unter anderem mit dem weltgrößten IT-Dienstleister IBM konkurriert, ging der Umsatz im vierten Quartal um 24 Prozent zurück, im Wachstumsgeschäft Business Process Excellence (BPE) verbuchte der Konzern ein leichtes Plus von drei Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr 2012 geht der Konzern von einem Wachstum in Höhe von 5 bis 15 Prozent im Geschäftsbereich BPE aus. Im Geschäftsbereich ETS erwartet die Software AG mit minus 7 bis minus 12 Prozent eine ähnliche Entwicklung wie im Vorjahr.

Lesen Sie auch