Stimmung der US-Verbraucher verschlechtert sich

Artikel teilen

Die Kauflaune der US-Konsumenten hat sich im Jänner etwas eingetrübt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen sank nach endgültigen Berechnungen auf 81,2 Punkte, nach 82,5 Zählern im Dezember, wie Thomson Reuters und die Universität Michigan am Freitag mitteilten. Ökonomen hatten mit 81,0 Punkten gerechnet. Ende 2013 war die US-Wirtschaft dank der Konsumlaune der Verbraucher kräftig gewachsen.

Das Bruttoinlandsprodukt war von Oktober bis Dezember mit einer Jahresrate von 3,2 Prozent gewachsen. Impulse kamen vor allem vom privaten Konsum.

Wie aus der Umfrage hervorgeht, schlagen sich die jüngsten positiven Konjunktursignale aber noch nicht entscheidend auf den Optimismus der Bürger durch. Während sich die Stimmung von reicheren Haushalten aufhellte, trübte sie sich bei Menschen mit mittleren und niedrigen Einkommen ein.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo