Air France

Abendmaschine gestrichen

Streiks bei Air France: Wien betroffen

Piloten und Personal fordern 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt – Flugausfälle.

Ein Streik des Bordpersonals bei Air France hat am Donnerstag zu Flugausfällen und Verspätungen geführt. Nach Angaben der Airline sollte jeder zweite Langstreckenflug von Paris aus gestrichen werden. Auch jeder vierte Mittelstreckenflug war demnach betroffen.
 

Abendmaschine von Paris nach Wien

Auch Wien ist betroffen: Die Abendmaschine von Paris nach Wien Schwechat (Planankunft 19.20 Uhr) ist bereits gestrichen.
 
Alle Piloten und das Flugpersonal sind von den Gewerkschaften zum Streik aufgerufen. Sie verlangen 6 Prozent mehr Geld. Air France bietet ein Plus von einem Prozent an. Nach Angaben der Gewerkschaft Force Ouvrière ist es der größte Streik seit 25 Jahren. Erstmals haben alle elf Gewerkschaften zum Ausstand aufgerufen.
 
Besonders Verbindungen am größten Pariser Flughafen Charles de Gaulle waren nach Angaben der Airline von dem Ausstand betroffen. Air France bietet Kunden unter bestimmten Bedingungen eine kostenlose Umbuchung an, Informationen dazu gibt es auf der Webseite.