Swiss Re trotz Milliardenschäden nach neun Monaten auf Gewinnkurs

Der Rückversicherer Swiss Re hat das dritte Quartal sehr profitabel abgeschlossen. Trotz Milliardenzahlungen wegen Naturkatastrophen im ersten Semester blickt der Konzern einem profitablen Gesamtjahr entgegen.

Im dritten Quartal fuhr Swiss Re einen Gewinn von 1,35 Mrd. Dollar ein, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Die verdienten Prämien stiegen um 14 Prozent auf 5,74 Mrd. Dollar, teilte das Unternehmen mit. Der Gewinn übertrifft die Analystenerwartungen: Die Versicherungsexperten hatten mit gut einer halben Milliarde Dollar Gewinn gerechnet.

Das gute Abschneiden beruht auch auf einer sehr günstigen Geschäftsentwicklung, da im dritten Quartal wenig Schäden anfielen. Im ersten Quartal hatten die Erdbeben in Japan und Neuseeland sowie die Unwetter in Australien Swiss Re einen Verlust beschert. Nachdem schon das zweite Quartal profitabel gewesen ist, liegt Swiss Re für das Gesamtjahr auf Gewinnkurs. Die Combined Ratio im Sachgeschäft lag im dritten Quartal bei tiefen 80,8 Prozent.

Mehr dazu