Treichl ohne Bonuzahlung

1,48 Mio. Euro

Treichls Gage 2009 halbiert - Keine Boni

Erste-Group-Chef Andreas Treichl hat im Geschäftsjahr 2009 Gesamtbezüge in Höhe von 1,484 Mio. Euro erhalten. Sein Fixbezug betrug laut Jahresbericht 2009 1,036 Mio. Euro, dazu kamen 448.000 Euro sonstige Bezüge und Pensionskassenbeiträge. Erfolgsabhängige Bonuszahlungen für das Geschäftsjahr 2008 gab es weder für Treichl noch seine Vorstandskollegen.

Insgesamt kassierte der Vorstand der Erste Group im vergangenen Jahr 4,67 Mio. Euro. Davon gingen an Treichls Vize Franz Hochstrasser 723.000 Euro. Finanzchef Manfred Wimmer kassierte mit 731.000 Euro nur unwesentlich weniger. Mit jeweils 633.000 Euro wurden die Dienste von Herbert Juranek (Organisation und IT) und Bernhard Spalt (Chief Risk Officer) abgegolten.

Per 1. April 2009 wurde der Erste-Vorstand um Johannes Leobacher erweitert, der für das "Group Corporate und Investment Banking" verantwortlich ist. Seine Bezüge fielen mit insgesamt 467.000 Euro entsprechend geringer aus. Die Erste Group ist die einzige Großbank im Land, die die Gagen ihrer Chefs einzeln auflistet.