UBS trotz Skandals mit 1,018 Mrd. Franken Gewinn im 3. Quartal

Die Schweizer Großbank UBS hat im dritten Quartal 1,018 Mrd. Schweizer Franken (829 Mrd. Euro) Gewinn geschrieben, obwohl sie Mitte September einen Milliardenverlust wegen riskanter Finanzgeschäfte eines Händlers verkraften musste. Das Resultat übertrifft die Prognosen der Bankenexperten bei weitem.

Die größte Schweizer Bank konnte den Handelsverlust durch Anleihenverkäufe und die Neubewertung eigener Schuldtitel mehr als ausgleichen. In der Investmentbank schreibt die Bank vor Steuern erwartungsgemäß einen Verlust. In der Vermögensverwaltung stieg der Vorsteuergewinn aber gegenüber dem Vorquartal, wie die Bank am Dienstag mitteilte.