Fastweb spielt zentrale Rolle im Geldwäscheskandal

Übernahmeangebot an Fastweb-Aktionäre startet nächste Woche

Die Mailänder Börsenaufsichtsbehörde Consob hat den Prospekt für das Übernahmeangebot durch Swisscom Italia an die Fastweb-Aktionäre genehmigt. Die Angebotsfrist startet am 11. Oktober und dauert bis 12. November.

Die Mailänder Börsenaufsichtsbehörde Consob hat den Prospekt für das Übernahmeangebot durch Swisscom Italia an die Fastweb-Aktionäre genehmigt. Die Angebotsfrist startet am 11. Oktober und dauert bis 12. November.

Swisscom bietet für jede angebotene Fastweb-Aktie 18 Euro. Der Gesamtkaufpreis für den Auskauf der Minderheitsaktionäre beträgt rund 256 Mio. Euro und wird von Swisscom aus eigenen Mitteln und über bestehende Kreditlinien der Swisscom Gruppe finanziert. Swisscom hält bereits 82,082 Prozent der Aktien von Fastweb über ihre Tochtergesellschaft Swisscom Italia.

Mit dem Übernahmeangebot beabsichtigt Swisscom, Fastweb vollständig zu übernehmen und das Unternehmen von der Mailänder Börse zu nehmen. Swisscom will damit an strategischer und operativer Flexibilität gewinnen. Das öffentliche Übernahmeangebot an die verbleibenden Aktionäre wird nichts daran ändern, dass Fastweb ein italienisches Unternehmen mit eigenständiger Identität bleibt.