Umsatz im deutschen Einzelhandel sank fünften Monat in Folge

Der deutsche Einzelhandel kommt nicht recht in Schwung. Der Umsatz lag im Februar bereits den fünften Monat in Folge unter dem Vormonatswert. Er sank um 0,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt mit. Preisbereinigt (real) fiel das Minus mit 1,1 Prozent noch größer aus. Analysten hatten hier mit einem Anstieg von 1,2 Prozent gerechnet, der den Rückgang im Jänner ausgeglichen hätte.

Besser fällt die Bilanz beim Vergleich mit dem Vorjahresmonat aus. Hier stieg der Umsatz um vier Prozent und real um 1,7 Prozent. Allerdings gab es diesmal einen Verkaufstag mehr als im Februar 2011. Der Lebensmittelhandel meldete mit 5,4 Prozent den größten Umsatzanstieg. Den kleinsten Zuwachs gab es im Geschäft mit Textilien, Bekleidung, Lederwaren und Schuhen: Hier gab es ein Plus von 0,4 Prozent.

Mehr dazu