Union Investment kaufte von Porr-Tochter UBM Hotel

Der deutsche Fondsgesellschaft Union Investment hat von der Porr-Tochter UBM Realitätenentwicklung AG das Vier-Sterne-Hotel angelo Munich Westpark samt 3.370 Quadratmeter Büro- und Einzelhandelsflächen für den Fonds UniInstitutional German Real Estate gekauft, gaben die Unternehmen heute, Mittwoch, bekannt.

Der Kaufpreis wird mit rund 50 Mio. Euro beziffert. UBM wird das Hotel bis 2033 für den Fonds unter der Marke angelo führen, hinter der die Hotelgruppe Vienna International Hotels & Resorts steht.

"Dadurch wird die Zusammenarbeit für alle Beteiligten zu einem klassischen Win-Win-Geschäft", so UBM-Chef Karl Bier in einer Pressemitteilung. Der neue Eigentümer könne vom Start weg stabile Erträge erzielen, der Betreiber bekomme frühzeitig Liquidität und erhalte sich ein vom Erfolg abhängiges Gewinnpotenzial. Die Assetklasse Hotel werde aus Renditegründen stark nachgefragt. Mit Union Investment würden weitere Gespräche geführt.

Union Investment hält aktuell in diversen Fonds 36 Hotels und will laut Frank Billand, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH, weitere Häuser erwerben, auch in Österreich. Das Immobilienvermögen der Union Investment beträgt rund 23 Mrd. Euro. Der Verkehrswert des Hotelportfolios beträgt 1,9 Mrd. Euro. Der UniInstitutional German Real Estate Fonds, für den ein Mindestanlagevolumen von 500.000 Euro gilt, hat einen Investitionsschwerpunkt bei Losgrößen von 20 bis 50 Mio. Euro.

Lesen Sie auch