update software AG weitete Verlust aus

Die an der Frankfurter Börse notierte Wiener update software AG litt in den ersten neun Monaten unter dem schwächelnden Lizenzgeschäft. Der operative Verlust (Ebit) vergrößerte sich auf -2,1 Mio. nach -0,8 Mio. Euro, gleichzeitig schrumpfte der Umsatz auf 23,9 Mio. nach 24,7 Mio. Euro.

Das Management hofft, dass die Umsätze im vierten Quartal deutlich anziehen und geht für das Gesamtjahr von einem stagnierenden Umsatz und einem negativen Ebit aus, wie es am Dienstag in einer Pflichtmitteilung hieß.

Auch im dritten Quartal rutschte die update software AG weiter ins Minus, und zwar auf -0,5 Mio. nach -0,1 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres (Ebit-Basis). Der Umsatz ging auf 7,8 Mio. nach 8,3 Mio. Euro zurück.

Lesen Sie auch