US-Börsen mit etwas höheren Notierungen erwartet

Die US-Börsen dürften am Mittwoch ihre Erholung fortsetzen. Die Hoffnung auf helfende Hände im Rahmen der Schuldenkrise ließ die Kurse in Europa steigen und sorgte dafür, dass die bis dahin im Minus liegenden US-Futures bis zum Nachmittag ihr Vorzeichen wechselten. Rund eine Stunde vor Handelsbeginn an der Wall Street lag der Future auf den Leitindex Dow Jones mit 0,39 Prozent im Plus.

Stützend wirkten sich dabei insbesondere die weiter diskutierten Anleihekäufe Chinas aus. Medienberichten zufolge soll ein Verantwortlicher der chinesischen Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform geäußert haben, dass China weiterhin gewillt ist, Anleihen von bedrohten südeuropäischen Ländern anzukaufen. Auch Schwellenländer wie etwa Brasilien sollen weitere Gelder angeboten haben.

Eine feste Kursentwicklung deutet sich vorbörslich bei den Aktien von Dell an, nachdem der Verwaltungsrat des Computerherstellers weitere Aktienrückkäufe mit einem Umfang von 5 Milliarden US-Dollar genehmigt hat.

Lesen Sie auch