US-Börsen nach starken Vortagesverlusten mit befestigter Tendenz

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn und den starken Vortagesverlusten mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr stieg der Dow Jones 1,23 Prozent auf 11.850,23 Zähler, nachdem der Dow am Vortag noch um 1,74 Prozent abgesackt war.

Vor dem mit Spannung erwarteten EU-Gipfel konnte die Wall Street höhere Kurse aufweisen. Händler hoben gute Zahlen und einen angehobenen Ausblick von Boeing sowie Konjunkturdaten aus den USA als Stütze hervor, während die Unsicherheit der Anleger vor der Entscheidung in der Eurozone die Märkte in Schach hielt. Die Zustimmung des Deutschen Bundestages für eine Stärkung des Euro-Rettungsfonds EFSF beruhigte etwas, hieß es.

Erfreuliches gab es von Boeing zu vermelden. Die Titel das Flugzeugbauers profitierten mit einem satten Plus von 4,99 Prozentvon einem angehobenen Ausblick.

Der Ausblick von Amazon.com auf das Weihnachtsquartal dagegen schockierte die Aktionäre. Die Aktie rasselte um 9,83 Prozent in die Tiefe.