US-Börsen schließen befestigt

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit befestigten Kursen geschlossen. Der Dow Jones legte 0,73 Prozent auf 15.179,85 Einheiten zu. Vor der zweitägigen Sitzung des Fed-Offenmarktausschusses steigt die Spannung, welche Richtung die US-Währungshüter mit ihrer künftigen Geldpolitik einschlagen.

Am Mittwoch verkündet die Notenbank ihre Zinsentscheidung und die Konjunkturprognosen. Von der Rede von Fed-Chef Ben Bernanke nach dem Zinsentscheid erhoffen sich Börsenbeobachter Hinweise darauf, ob und wann die Notenbank den bisher sehr großzügigen Umfang ihrer Anleihenkäufe eindämmen wird. Bislang hat sie ein Ende ihrer ultralockeren Geldpolitik an eine nachhaltige Konjunkturaufhellung und insbesondere an die Entwicklung am Arbeitsmarkt geknüpft.

Von Unternehmensseite standen die Papiere von Boeing im Fokus und verteuerten sich um 1,18 Prozent. Dem Flugzeugbauer winkt ein Auftrag von Qatar Airways für bis zu neun Langstreckenjets vom Typ Boeing 777-300ER. Zudem unterzeichnete die Flugzeugfinanzierungssparte des US-Konzerns General Electric einen Vorvertrag über zehn Exemplare der Langversion von Boeings "Dreamliner" 787-10.

Die Anteilsscheine von Netflix schossen um mehr als sieben Prozent hoch, nachdem sich die Online-Videothek die Abspielrechte an Produktionen der Filmfirma DreamWorks gesichert hatte.