US-Börsen schließen etwas höher - Fulminantes Börsendebüt von LinkedIn

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mit etwas festeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones stieg um 0,36 Prozent auf 12.605,32 Einheiten.

Für Staunen am New Yorker Börsenparkett sorgte das Debüt des Online-Netzwerks LinkedIn. Der Ausgabekurs von 45 Dollar je Aktie wurde in den ersten Handelsminuten verdoppelt, aufgrund des großen Kaufandrangs musste gar der Handelsstart für die Titel nach hinten verschoben werden. Händler begründeten das verblüffende Kursfeuerwerk mit dem Hunger der Anleger nach Internetunternehmen, welchen in den kommenden Jahren großes Wachstumspotenzial eingeräumt werde. Zur Schlussglocke notierten die Papiere bei 94,25 Dollar um 109,44 Prozent über dem Ausgabekurs.

Die Aktien von Intel verloren um 1,42 Prozent auf 23,54 Dollar. Ein Analystenkommentar von Goldman Sachs hatte die Papiere der Halbleiterindustrie unter Druck gebracht. Die Experten verweisen auf den wachsenden Tablets-Markt, der eine starke Konkurrenz zum herkömmlichen PC darstelle.