US-Börsen schließen fester, Mögliche Einigung auf EU-Gipfel

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit festeren Kursen geschlossen. Auch an der Wall Street stützten Aussagen vom amtierenden EU-Ratspräsidenten Donald Tusk auf dem laufenden Gipfeltreffen. Die 17 Eurostaaten stehen nach Angaben von Tusk kurz vor einer Einigung auf Maßnahmen gegen die Euro--Schuldenkrise.

Der Dow Jones stieg 1,39 Prozent auf 11.869,04 Einheiten. Auch die Beteiligung der Finanzinstitute an einem Schuldenschnitt für Griechenland werde in diesem Zusammenhang geregelt. Europa verordnet seinen Großbanken strikte Risikovorsorgen für einen teilweisen Schuldenerlass. Damit rücke ein Rettungspaket für das von der Pleite bedrohte Mittelmeerland näher.

Ins Blickfeld rückten auch neue US-Unternehmenszahlen. Bei Boeing sorgten ein weit über den Erwartungen liegender Quartalsgewinn und ein höherer Gewinnausblick für ein Kursplus von 4,46 Prozent.

Dagegen schockte der Ausblick von Amazon auf das Weihnachtsquartal die Aktionäre, so dass die Titel um 12,66 Prozent absackten.