Wall Street: Vierter Gewinntag in Folge

US-Börsen

Wall Street: Vierter Gewinntag in Folge

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag mit festeren Kursen geschlossen.

Mit Hoffnungen auf Lösungsansätze in der Schuldenkrise in Griechenland verbuchte die Wall Street den vierten Gewinntag in Folge.

Der Dow Jones Industrial Index stieg 109,63 Punkte oder 0,91 Prozent auf 12.190,01 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 17,16 Punkte (plus 1,34 Prozent) auf 1.295,52 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 57,60 Einheiten oder 2,19 Prozent auf 2.687,26 Zähler.

Klare Kurszuwächse im Bankensektor
Klare Kurszuwächse gab es vor allem im Bankensektor zu beobachten. Citigroup gewannen um 2,99 Prozent auf 39,30 Dollar. Bank of America verbuchten ein Kursplus von 2,17 Prozent auf 10,83 Dollar. Morgan Stanley zogen um 1,65 Prozent auf 22,76 Dollar an.

Weit oben in der Gunst der Anleger standen im Dow Jones auch die zyklischen Werte Caterpillar (plus 3,3 Prozent) und Alcoa (plus 4,1 Prozent). Am 3. Platz gewannen Du Pont um 2,6 Prozent.

Best Buy legten 2,66 Prozent auf 32,38 Dollar zu. Der führenden US-Elektronikeinzelhändler beschloss ein Aktienrückkaufprogramm im Ausmaß von 5 Mrd. US-Dollar.

Drogeriekette Walgreen rutscht ab
Aktien der Drogeriekette Walgreen rutschten nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal um 4,21 Prozent auf 43,28 Dollar ab. Zwar hatte das Unternehmen seinen Gewinn steigern können. Jedoch war es nicht gelungen, eine Einigung für eine weitere Zusammenarbeit mit dem Apothekenlieferanten-Netzwerk Express Scripts über das Jahresende hinaus zu erzielen.

Papiere des Biotechkonzerns Biogen legten um moderate 0,06 Prozent auf 98,65 Dollar zu. Händler verwiesen auf eine positive Studie der Deutschen Bank. Diese habe die Titel von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.