US-Börsen setzen Verluststrecke fort

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag ihre jüngste Verluststrecke fortgesetzt. Der Dow Jones Industrial Index ermäßigte sich den sechsten Handelstag in Folge und sank um 31,26 Punkte oder 0,25 Prozent auf 12.573,27 Einheiten.

Marktbeobachter verwiesen auf die Sorge vor einem globalen Konjunkturabschwung als Belastungsfaktor für die weltweiten Börsenkurse. Im Dow Jones mussten insbesondere die Technologiewerte Federn lassen. Allen voran büßten Intel ein und sackten um 2,56 Prozent auf 24,74 Dollar ab. Cisco gingen mit einem Minus von 2,44 Prozent bei 15,98 Dollar aus dem Handel und Microsoft verbilligten sich um 2,29 Prozent auf 28,63 Dollar.

An der Spitze des Dow Jones notierten hingegen die Pharmawerte von Merck & Co., die sich um 4,13 Prozent auf 42,91 Dollar befestigten. Die Aktie profitierte von guten Nachrichten zu einer klinischen Studie für das Osteoporose-Medikament Odanacatib.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo