US-Börsen zur Eröffnung etwas leichter

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn etwas schwächerer tendiert. Bis gegen 16.05 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 31,25 Einheiten oder 0,22 Prozent auf 13.961,72 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 1,64 Punkte oder 0,11 Prozent auf 1.516,29 Zähler. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich um 5,56 Punkte oder 0,17 Prozent auf 3.188,31 Einheiten.

Konjunkturseitig werden am heutigen Handelstag keine relevanten Daten aus den USA erwartet. Die Anleger blicken nach Europa, wo bei einem Treffen der Euro-Finanzminister die Themen Griechenland und Zypern auf der Agenda stehen.

Unter den Einzelwerten konnten Apple-Aktien im NASDAQ einen leichten Kursgewinn verbuchen. Laut US-Medienberichten arbeitet der Technologiekonzern an einer Computer-Uhr, die einige Funktionen eines Smartphones übernehmen könnte. Apple notierten mit einem leichten Plus von 0,60 Prozent auf 77,85 Dollar.

Nach der Pannenserie mit seinem Dreamliner hat der US-Flugzeugbauer Boeing einen ersten Testflug mit dem Großraumflugzeug absolviert. Eine Maschine vom Typ 787 war nach Unternehmensangaben am Samstag zwei Stunden und 19 Minuten in der Luft. Der Testflug verlief demnach ohne Zwischenfälle. Boeing-Titel gaben 0,48 Prozent auf 76,19 Dollar ab.