US-Börsen zur Eröffnung kaum verändert erwartet

Die US-Aktienmärkte dürften am Dienstag ihre jüngste Seitwärtstendenz fortsetzen. Eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn deutete der Future auf den Dow Jones Industrial für den Leitindex auf ein kleines Plus von 0,08 Prozent hin. Schon am Vortag hatten ihm nach dem zuletzt erreichten Hoch klare Impulse gefehlt, sodaß das Kursbarometer knapp im Minus geschlossen hatte. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ließ der Terminkontrakt einen knappen Abschlag von 0,04 Prozent erwarten.

Angesichts einer insgesamt überschaubaren Tagesagenda ohne Highlights seitens der Konjunktur dürfte mit Spannung auf die erst nach Börsenschluss anstehende Rede zur Lage der Nation gewartet werden. Präsident Barack Obama dürfte den Schwerpunkt auf den Arbeitsmarkt und die Mittelschicht legen, für die geringere Steuern auf seiner Agenda stehen sollen, im Gegenzug aber höhere Steuern für Besserverdienende. Medienberichten zufolge will er zudem über Staatsschulden und Waffengesetze sprechen.

Lesen Sie auch