US-Börsen zur Eröffnung mit freundlicher Tendenz

Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn freundlich tendiert. Kurz nach 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 0,65 Prozent auf 15.940,66 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 0,64 Prozent auf 1.793,00 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 0,28 Prozent auf 4.094,94 Einheiten.

Für Bewegung sorgten im Frühhandel die laufende Berichtssaison, sowie die veröffentlichten Konjunkturdaten. So hat die US-Industrie im Dezember ein überraschendes Auftragsminus hinnehmen müssen. Die Bestellungen von langlebigen Gütern sackten um 4,3 um Prozent zum Vormonat ab. Analysten hingegen hatten mit einem Plus von 1,8 Prozent gerechnet.

In den USA zieht der Immobilienmarkt weiter an: Die Hauspreise sind im November erneut gestiegen - und zwar deutlich. In den zwanzig größten Ballungsgebieten legten sie im Jahresvergleich um 13,7 Prozent zu, wurde vor Sitzungsbeginn bekannt gegeben.

Zudem hat sich in den USA hat die Stimmung der Verbraucher im Jänner verbessert.

Bedeutender dürfte allerdings die Sitzung der US-Notebank Fed sein. Am Mittwoch fällt nicht nur die eher unspektakulär eingeschätzte Zinsentscheidung, sondern vor allem werden weitere Aussagen zur Drosselung der Anleihekäufe mit Spannung erwartet.

Zu den Aktien im Fokus zählten Apple, die nach Vorlage von Ergebnisse deutlich um 7,66 Prozent abrutschten.

Lesen Sie auch