US-Börsen zur Eröffnung mit Verlusten erwartet

Die New Yorker Aktienbörsen werden am Donnerstag mit leichten Verlusten erwartet. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand eine halbe Stunde vor Handelsstart mit 0,09 Prozent im Minus.

Die Risikobereitschaft der Anleger sei nach den Aussagen der Federal Reserve gesunken und das belaste Aktien, sagte ein Marktanalyst. Die Worte der Währungshüter hätten sich kaum von denen der vorhergehenden Sitzung unterschieden und das habe Sorgen an den Märkten ausgelöst, dass nun erste geldpolitische Bremsmaßnahmen der Fed doch schon im Dezember eingeleitet werden könnten.

Auf Unternehmensseite bindet die laufende Berichtssaison die Aufmerksamkeit der Investoren weiter. Dabei richten sich die Blicke vor allem auf Facebook, deren Aktien nach anfänglichen vorbörslichen Gewinnen zuletzt aber ins Minus abrutschten. Die stetig wachsenden Werbeeinnahmen von Smartphones und Tablet-Computern füllten die Kasse.

Die Aktien der Kaffeehaus-Kette Starbucks fielen vorbörslich um zweieinhalb Prozent. Dabei macht der Konzern mit Spezialitäten wie Caffè Latte oder Caramel Macchiato weiterhin blendende Geschäfte. Händler blickten allerdings besorgt auf eine Verlangsamung des Wachstums in Asien. Nur leichte Abschläge musste vorbörslich Kraft Foods hinnehmen. Der US-Lebensmittelkonzern erwartet nun ein höheres Ergebnis als bisher. Experten hatten beim Gewinn mit mehr, bei den Erlösen aber mit weniger gerechnet.