US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen erwartet

Angesichts der insgesamt ordentlichen US-Berichtssaison dürften die US-Börsen am Dienstag mit moderaten Gewinnen in den Handel starten. Börsianer verwiesen zudem auf gute Vorgaben aus Asien. Etwas schwächer als erwartet ausgefallene Zahlen aus dem US-Einzelhandel hingegen trübten die Stimmung etwas. Rund 45 Minuten vor der Eröffnung legte der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,16 Prozent zu, der Terminkontrakt auf den Nasdaq 100 stieg um 0,12 Prozent.

Papiere des IT-Hardwareherstellers Xerox zogen bereits vorbörslich deutlich um nahezu vier Prozent an. Die Analysten der Citigroup hatten die Aktien zum Kauf empfohlen. Die Papiere könnten Profiteur der von US-Präsident Barack Obama vorangetriebenen Reform des US-Gesundheitssystems sein. Anleger dürften das in den kommenden Monaten mehr und mehr zur Kenntnis nehmen.

Yum Brands gerieten vor Handelsstart mit Verlusten von mehr als drei Prozent unter Druck. Der Betreiber der Fast-Food-Ketten Kentucky Fried Chicken und Pizza Hut hatte in China im Juli deutlich weniger Umsatz erzielt. Chinesische Verbraucher hatten wegen eines Ausbruchs von Vogelgrippe insbesondere Hühnchen gemieden.

Lesen Sie auch