US-Erzeugerpreise stiegen im Februar deutlich stärker als erwartet

In den USA sind die Erzeugerpreise im Februar wegen stark steigender Energiepreise deutlich stärker als erwartet gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat hatten die Preise um 1,6 Prozent zugelegt, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Volkswirte hatten im Schnitt lediglich einen Anstieg um 0,6 Prozent erwartet. Auf Jahressicht erhöhten sich die Erzeugerpreise um 5,6 Prozent.

Ohne Berücksichtigung von Lebensmitteln und Energie (Kernindex) kletterten die Erzeugerpreise im Februar zum Vormonat lediglich um 0,2 Prozent. Im Jahresvergleich lag die Kernrate bei 1,8 Prozent. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung zwar nicht direkt, schlagen aber erfahrungsgemäß mit einiger Verzögerung teilweise auf die Verbraucherpreise durch.