Dollarnote

US-Haushaltsdefizit erreicht Rekordhöhe

Das Haushaltsdefizit der USA ist im Oktober auf eine Rekordhöhe von 176,4 Mrd. Dollar (knapp 120 Mrd. Euro) gestiegen. Die Deckungslücke war damit noch größer als von Experten erwartet, die mit 150 Mrd. Dollar gerechnet hatten.

Im abgelaufenen Haushaltsjahr 2009 hatten die USA ein Rekorddefizit von 1,42 Billionen Dollar verbucht. Gründe für das riesige Loch im Staatshaushalt sind die milliardenschweren Rettungspakete für die ins Trudeln geratenen Banken.

Zudem belasten die staatliche Übernahme der Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac, das Paket der Regierung von Präsident Barack Obama zur Ankurbelung der Wirtschaft im Umfang von 200 Mrd. Dollar sowie die angesichts der Rezession eingebrochenen Steuereinnahmen.