US-Industrie erhielt im Juli überraschend viele Aufträge

Artikel teilen

Die US-Industrie hat im Juli deutlich mehr Aufträge an Land gezogen. Die Bestellungen langlebiger Güter stiegen um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Das war das größte Plus seit Dezember 2011. Ökonomen hatten lediglich mit 2,4 Prozent gerechnet, nachdem die Nachfrage im Juni um 1,6 Prozent zugelegt hatte.

Der starke Anstieg ist vor allem dem Flugzeugbauer Boeing zu verdanken. Er erhielt 260 Bestellungen, rund ein Viertel mehr als im Vormonat. Ohne Berücksichtigung des Verkehrssektors wären die Aufträge um 0,4 Prozent gefallen. "Die Zahlen deuten darauf hin, dass das Wirtschaftswachstum etwas an Fahrt gewinnt", sagte Ökonom Peter Cardillo von Rockwell Global Capital.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo